Bürgermeister Arno Goßmann überreicht die Stadtplakette in Gold

January 16, 2016 - Stefan Kastner
Bügermeister Arno Goßmann und Claus-Toni Bertram Überreichung der Urkunde

Bürgermeister Arno Goßmann überreicht dem Präsidenten des Casino zum Frohsinn Claus-Toni Bertram anläßlich des 150 jährigen Jubiläums die Stadtplakette in Gold.

Herzlichen Dank für diese besondere Ehrengabe!

Rosenmontag beim KMV

February 17, 2015 - Stefan Kastner
Komitee Seeräuber Aktive

Bereits bei der Anfahrt zum Aufstellungsplatz am frühen Montag morgen liegt jene freudige und erwartungsvolle Stimmung über der Stadt.
Mit jedem Wagen und jeder Gruppe die dazu kommt, wird das quirlig bunte Treiben größer.

Wenn dann Komitee, Aktive des KMV und der Musikzug des Seeräuber Fanfarencorps vollzählig eingetroffen sind, ist dies der Moment, in dem die Anspannung bei uns abfällt und ungezwungener Freude auf den Höhepunkt der Strassenfassnacht Platz macht.

Obwohl die Seeräuber in diesem Jahr unter krankheitsbedingten Ausfällen zu leiden hatte, begeisterten sie mit ihrem gekonnten Spiel und ihrer Choreografie wie bereits seit über 30 Jahren die Zuschauer.

Dem bis auf den letzten Platz gefüllte Komiteewagen folgte auch in diesem wieder Jahr der Wagen der KMV Aktiven.
Selbst Fernsehkomentator Peter Betz zeigt sich mit dem Ausspruch: "Die bringe ach e stattlich Anzahl Fassnachter uff die Gass!" sichtlich beindruckt.

Nach gut drei Stunden Zugweg hatten sich alle Aktive dann zunächst einmal eine ordentliche Stärkung im Vereinslokal verdient.

Seeräuber

Es dauerte jedoch nicht lange, dann griffen die Seeräuber erneut zu ihren Instrumenten und spielten exklusiv für alle Anwesenden einige ihrer beliebten Fassnachtshits.

Herzlichen Dank all denjenigen, die bei der Organisation und Durchführung mitgewirkt haben. Es war erneut ein unvergessliches Erlebnis und wir freuen uns bereits heute auf die kommende Kampagne.

KMV erfüllt Kindheitstraum

February 17, 2015 - Stefan Kastner
Gast des KMV (rechts im Bild)

11:11 Uhr Rosenmontag ...

Was viele Komiteeter des KMV schon oft gespürt haben, dieses Kribbeln, das mit der Vorfreude auf die Teilnahme am Zug einhergeht, sollte für einen speziellen Gast des KMVs auf dem Komiteewagen, der Auftakt zu einem der schönsten Tage ihres Lebens werden.

Seit dem 6. Lebensjahr träumt Sie davon:
Einmal am Rosenmontag den Zug auf einem Wagen zu erleben. In der Menge zu baden, die freudigen Helau-Rufe der Zuschauer zu hören und einzutauchen in das besondere Flair dieses Umzuges. Der Funke und die Sympathie die in diesem Moment überspringt macht dies für jeden Teilnehmer zu einem besonderen Erlebnis.

Wie die heute fünfzigjährige Frau berichtet, hatte sie seit Jahrzehnten immer wieder Kontakt zu Vereinen aufgenommen in der Hoffnung ihren Traum zu verwirklichen. Scheiterte jedoch bislang entweder an einer kategorischen Absage oder horrenden finanziellen Forderungen Seitens der Gefragten.

Bereits im ersten Gespräch, das Claus-Toni Bertram mit Verwandten führte, war die lang anhaltende Begeisterung für die Meenzer Fassnacht deutlich zu spüren. Und da der KMV sich von je her dem Ideal verpflichtet fühlt, "Möglichst vielen Menschen an Fassnacht Freude zu spenden" fiel die Entscheidung ganz leicht.

So war den auch die Überraschung am Geburtstag riesengroß und von einem ungläubigen Staunen begleitet.
Seitdem fieberte sie dem Rosenmontag 2015 sprichwörtlich entgegen ...

Auch wenn der Zug nach gut drei Stunden zu Ende ging, so sind wir sicher, dass diese Erlebnis noch lange in der Erinnerung aller Beteiligten bleiben wird und uns alle wieder ein Stück näher an die ursprüngliche Fassnachtsfreude gebracht hat.

KMV beim AKK-Umzug

February 16, 2015 - Stefan Kastner


Auch in diesem Jahr nahm der KMV mit seinem Komiteewagen am AKK-Umzug durch Kastel und Kostheim teil.

Der Zug durch die rechtsrheinischen Vororte ist für uns seit vielen Jahren zu einer festen Institution geworden, der zugleich auch unsere tiefe Verbundenheit zu Kastel ausdrückt.

Obwohl oder vielleicht gerade auch weil, der Zug in diesem Jahr um eine halbe Stunde vorverlegt wurde, waren deutlich mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr vorort.

Zur Nachlese im Vereinslokal "Casiono zum Frohsinn", konnten alle Komiteter dann auch wieder auf einen erfolgreichen Auftakt der diesjährigen Straßenfassnacht zurückblicken.

OBs zeichnen verdiente KMV Mitglieder aus

February 15, 2015 - Stefan Kastner
Beim Sturm auf die Ortsverwaltung, konnten die Verwaltung dem Ansturm der närrischen Abordnung nicht lange Standhalten.

Obwohl sich in diesem Jahr hoher Besuch in Form des Mainzer und Wiesbadener OBs angesagt hatte, wurde das Gebäude in der Waldhofstrasse nach kurzem Scharmützel eingenommen.

So geschlagen, blieb den beiden OBs nichts anderes übrig als verdiente Mitstreiter besonders auszuzeichnen.

Für den KMV erhielt in diesem Jahr Markus Plunder den Mainzer Stadtorden. Mit dem Wiesbadener Stadtorden wurden Christine und Antonio Piluso ausgezeichnet.

Der KMV gratuliert ganz herzlich und bedankt sich auf diesem Weg nochmals für das jahrelange Engagement für unseren Verein und die Meenzer Fassnacht.

Aufgestanden mitgemacht - beim KMV an Fassenacht

January 27, 2015 - Stefan Kastner
Gardebalett KJG Protokoll Schlawiner (CMS) v.l.n.r Refiya Schlaf und Conny Ulber

Unter diesem Motto fand am Samstag den 24. Januar im Bürgerhaus Mainz-Kastel, die diesjährige Fremdensitzung des Casino zum Frohsinn statt.

Trotz starker Konkurrenz namhafter Vereine, die an diesem Abend ebenfalls ihre Sitzung durchführten, konnte das Komitee auf einen gut gefüllten Saal blicken.

Horst Buddy Becker eröffnet die Sitzung mit einem Potpourri seiner beliebten Stimmungslieder und leitet dann den Einzug des Komitees ein, dass wie jedes Jahr von einer Abordnung der Mainzer Garden sicher auf die närrische Rostra geleitet wurde.

Den Reigen der Redner eröffnet Stefan Kastner mit seinem Protokoll, das sich noch einmal kritisch mit den Topthemen des vergangenen Jahres auseinander setzte.
Ulrike Sersch wusste vieles verwunderliches aus ihrem Aufenthalt im Klinikum zu berichten, bevor Peter Krawietz, mit seinem Vortrag "rechts und links" immer wieder gekonnt einen Bogen über aktuelle politische Themen spannte.
Die Besucher der Sitzung wurden anschließend über die neue EU Hygieneverordnung von den zwei Toilettenfrauen AB-ele und CLO-dett (Ilonka Happel und Marion Gunkel) auf humoristische Art belehrt.

Als optische Glanzpunkte der ersten Halbzeit brachte das Tanzmariechen und Gardeballett der Kasteler Jocus Garde die Augen der Zuschauer zum leuchten.
Die neu gegründete Gesangsgruppe Nett-Quintett begeisterte die Gäste der Sitzung zum Abschluss des ersten Teils mit einer hochkarätigen Gesangsdarbietung.

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch ein völlig neues Catering-Konzept der Vinothek Gaumenschnaus, die mit kulinarischen Köstlichkeiten vor, während und nach der Sitzung die Besucher in eine fassnachtlich dekorierte Pausen Lounge einlud.

So gestärkt waren die Besucher bereit für den zweiten Teil der Sitzung, der gleich mit einer gelungenen Darbietung des Ballettes Fun and Dance startete.

Thomas Kaiser berichtet in bekannter Manier als Meenzer Stadtschreiber von den kleinen und großen Dingen des Lebens.
Vom hohen Norden Europas kommend erstürmten danach die Wikinger (Mainzer Klinik Athleten) in einer neu verstärkten Formation mit ihrer spektakulären Akrobatik die Bühne des Bürgerhauses.
Meister Proper und Co des Kostheimer Turnvereins (Main-Grazien), sorgten im Anschluss mit einer getanzten Reklamereminizen erneut für Sauberkeit und einen geordneten Sitzungsverlauf.
Mit Engelbert Wiedmann betrat danach ein musikalisches Schwergewicht die närrische Rostra und zeigt eindrucksvoll, dass die Tradition des Couplet-Sängers auch in der heutigen Zeit ihre Berechtigung hat.
Mit einem Tanz aus 1001 Nacht debütierten die beiden Komiteemitglieder Conny Ulber und Refiya Schlaf gekonnt zu orientalischen Klängen.
Als Schlussvortrag berichtete Domina Stefan Orf in Lack und Leder von seinen bizarr komischen Erlebnissen in der Mainzer Halbwelt.

Kurz vor Ende der Sitzung stellten die Altrheinstromer mit einem gesungenen Puppentheater erneut ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis.
Zu später Stunde dann brachten die Schlawiner mit ihrem Fassnachtsmedley noch einmal alle Besucher auf die Beine.

Claus-Toni Bertram, der wie immer souverän durch die Sitzung führte, war es auch in diesem Jahr wieder gelungen ein neues und abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen.

Der KMV dankt allen seinen Besucher, Aktiven und Sponsoren für den gelungen Abend und lädt bereits jetzt zur großen Jubiläumssitzung am Samstag den 16. Januar 2016 ein.

Versäumen Sie nicht, sich regelmäßig unter www.kmv-mainz-kastel.de über die aktuellen Veranstaltungen des Vereins zu informieren.

KMV hisst Fahne am Bürgerhaus Kastel

January 10, 2015 - Stefan Kastner
Abordnung KMV

Unter dem Trommelwirbel der Kasteller Jocus Garde wurden pünktlich um 11:11 Uhr vor dem Bürgerhaus die Fahnen des KCK, der Jocus Garde und des KMV gehisst.

Als weithin sichtbares Zeichen, dass die fünfte Jahreszeit nun langsam in ihre Hochphase gerät, bleiben die Fahnen bis Aschermittwoch zu sehen.

Der KMV war erneut mit einer stattlichen Abordnung vertreten.

Nach einer kurzen Ansprache durch Florian Hahn von der Ratschenbande wurde das Ereignis mit allen Abordnungen gebührend gefeiert.